Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsabschluss
Carsten Ohm (im Folgenden auch Coach), führt Coachings und Beratung gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Vereinbarung eines Termins für eine Coaching-Sitzung bzw. mit der Beauftragung für ein Coaching gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber (im Folgenden auch Klienten) als angenommen. Abweichungen von diesen AGB müssen schriftlich vereinbart werden. Die vom Coach erbrachten Leistungen und erteilten Aufträge werden nach den Regeln des Dienstvertrages abgewickelt.

2. Angebote, Honorare, Zahlungsbedingungen
Die Angebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten. Alle Honorare verstehen sich in Euro.

Für Coaching-Leistungen werden die auf der Website veröffentlichten und/oder in der Coaching-Vereinbarung vereinbarten Honorare berechnet. Die Kosten für eingesetzte Analysetools oder Testverfahren werden gesondert in Rechnung gestellt. Findet das Coaching außerhalb Ostwestfalen-Lippe statt, werden zusätzlich Reise- und Übernachtungskosten in angemessenem Rahmen berechnet.
Solange keine Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, gilt der Klient als Schuldner des Coaching-Honorars. Sofern nichts anderes vereinbart ist, wird das Honorar direkt nach jeder Coaching-Sitzung spätestens jedoch zum Monatsende in Rechnung gestellt. Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig.

3. Absage eines Termins
Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Dies gilt auch für das kostenlose Vorgespräch. Zeit und Ort des Coachings werden von den Partnern einvernehmlich vereinbart. Der Klient verpflichtet sich zu allen Sitzungen pünktlich zu erscheinen. Bei Verspätungen steht der verbleibende Zeitraum zur Verfügung.

Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung der Coaching-Sitzungen ist bis spätestens zwei Werktage vor dem Termin möglich, danach wird das Honorar in voller Höhe fällig. Der Klient ist für den Zugang der Absage verantwortlich.

Es bleibt dem Coach vorbehalten, Gründe anzuerkennen, die ihn zum Verzicht auf die Begleichung des Honorars für eine Absage innerhalb der letzten zwei Werktage vor einem Termin bewegen.

4. Vorzeitige Vertragsbeendigung / Kündigung
Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit fristlos gekündigt werden. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Nach Ausspruch der Kündigung sind die innerhalb der folgenden zwei Werktage vereinbarten Sitzungen voll zu vergüten.

5. Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse
Carsten Ohm ist berechtigt, bei höherer Gewalt die vereinbarten Coaching-Termine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird der Coach den Klienten schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten. Falls der Klient unter der hinterlassenen Rufnummer nicht zu erreichen war und auch in jedem anderen Fall besteht kein Anspruch auf Übernahme der Anfahrts- oder sonstiger Kosten.

6. Copyright
Alle an den Klienten ausgehändigten Unterlagen sind soweit nichts anderes vereinbart ist, in der vereinbarten Vergütung enthalten. Das Urheberrecht an den Unterlagen gehört allein Carsten Ohm. Dem Klienten ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung von Carsten Ohm ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen.

7. Versicherungsschutz
Jeder Klient trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coaching-Sitzungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Das Coaching ist keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

8. Haftung
Die Informationen und Ratschläge in Coaching-Sitzungen sowie in allen Dokumentationen sind durch den Coach sorgfältig erwogen und geprüft. Der Coach wird die von ihm angewandten Methoden, ihre Funktionsweisen und Zwecke sowie die Risiken und die möglichen Ergebnisse in jeder Phase des Coachings offen legen.

Bei der Tätigkeit von Carsten Ohm handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Ein Erfolg ist daher nicht geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten.

9. Vertraulichkeit
Carsten Ohm verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Klienten auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. Darüber hinaus verpflichtet sich Carsten Ohm, die zum Zwecke der Beratertätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

10. Mitwirkungspflicht des Klienten
Das Coaching erfolgt auf der Grundlage der zwischen den Parteien geführten vorbereitenden Gespräche. Es beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Der Coach möchte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam machen, dass Coaching ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ist und bestimmte Erfolge nicht garantiert werden können. Der Coach steht dem Klienten als Prozessbegleiter und Unterstützung bei Entscheidungen und Veränderungen zur Seite - die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Klienten geleistet. Wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Coaching ist daher die Bereitschaft und Offenheit des Klienten zur Selbstreflexion und Verhaltensänderung.

11. Sektenerklärung
Hiermit erklärt Carstren Ohm, dass er nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeitet oder gearbeitet hat, dass er nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult wurde und keine Kurse und/oder Seminare bei der Scientology-Organisation besucht oder besucht hat, in denen nach der Technologie von L. Ron Hubbard gearbeitet wird und dass sämtliche Coachings und Beratungen nicht nach dieser Technologie durchgeführt werden. Zudem lehnt er sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanziert sich ausdrücklich von Sekten und ähnlichen Organisationen.

12. Schlussbestimmung
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Klienten einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Ferner ist die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, welche dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden am ehesten Rechnung trägt.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist Herford. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht Herford. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Enger, den 01.06.2015
carsten ohm
----------------------------
coaching & consulting